Was ist geplant für 2013?

Jippie 🙂 Diese Woche gibt’s wieder ein sehr interessantes Webmasterfriday-Thema mit dem Titel „Projektplanung – was plant ihr im kommenden Jahr?“ Mein letzte Zielplanung war zwar etwas zu optimistisch, aber dafür sind viele Dinge entstanden, die so gar nicht auf der Agenda standen. Für 2013 habe ich Folgendes geplant…

Webmasterfriday mitmachen

Projektplanung – was plant ihr im kommenden Jahr?

Nachdem ich mir im aktuellen Jahr meine Ziele etwas zu hoch gesteckt habe, ist es mir trotzdem wichtig für’s kommende Jahr einen Plan zu erstellen. Denn wie Ralf, der das heutige Thema vorschlug, bereits richtig anmerkte: „Wer keine Übersicht und keinen Plan hat, wird sich früher oder später verlieren“. Das sehe ich genauso.

Wichtig bei der Zielsetzung ist, dass die Ziele realistisch und vor allem erreichbar sind. Lieber kleine Teilaufgaben als unschaffbare Hürden, die nur Stress verursachen.

Meine Planung für 2013

Hauptziele

Nebenziele

Das Hauptziel ist natürlich die Onlinestellung des Nischenseiten-Generators. Ein weiteres Ziel in 2013 ist es, den Catmoney-Blog weiter zu stärken – mit Tutorials funktioniert das ganz gut und natürlich einer benutzerfreundlichen Blogstruktur.

Zeitlich mache ich mir keinen großartigen Plan, weil immer etwas Unerwartetes dazwischen kommt. Jonas hat das Webmasterfriday-Thema bereits aufgegriffen und einen interessanten Beitrag zu Projektplanung (nicht zeitlich gesehen sondern allgemein) geschrieben.

Eure Ziele oder Pläne

Was sind eure Ziele oder Pläne für 2013? Und macht ihr über Weihnachten mal Pause oder geht’s da richtig rund, was eure Webprojekte angeht?

2 Gedanken zu „Was ist geplant für 2013?“

  1. Hallo,

    viele Kommentare sind ja noch nicht hier. Dann will ich gerne Mal anfangen. Also ich plane ein Internetreisebüro zusätzlich in 2013 zu meinem bestehenden Hotelpreisvergleich Projekt. Desweiteren versuche ich das Linkbuilding für meine Seite dieses Jahr deutlich stärker aufzubauen und bin ständig auf der Suche nach Linkpartnerschaften.

    Viele Grüße, Sandra

Kommentare sind geschlossen.