Sharebar einrichten: Mehr Empfehlungen durch Facebook & Google+

Meine Ziele für 2012 scheinen angesichts der aktuellen Zahlen ein wenig zu hoch gegriffen. Daher versuche ich nun eine Anpassungen bei CatMoney vorzunehmen, um die Zahl meiner Facebook- Fans, Newsletter- Abonnenten und Twitter- Follower zu erhöhen. Heute geht’s darum um die Einbindung des kostenloses WordPress- Plugins Sharebar, mit dem eine einfache Anbindung an die wichtigsten sozialen Netzwerke (wie z. B. Facebook, Twitter oder Google+) möglich ist.

Facebook & Co. anbinden mit Sharebar

Sharebar ist ein kostenloses WordPress- Plugin das in jedem Artikel am Rand eine kleine Symbolleiste einblendet, um diesen Artikel einfach per z. B. Facebook oder Twitter weiterzuempfehlen.

Ein tolles Feature bei Sharebar ist das Mitscrollen beim Lesen. D. h. scrollt man einen Artikel weiter nach unten, so ist die Sharebar stets am Rand sichtbar und fällt somit richtig gut ins Auge!

Einbindung in WordPress

Wie bei allen WordPress- Plugin genügt ein Download des Sharebar- Plugins und anschließendes Entpacken. Danach lädt man den sharebar-Ordner in das plugins-Verzeichnis von WordPress (/wp-content/plugins)

Nach der Aktivierung des Plugins wird standardmäßig Pligg, Twitter und Facebook Share angezeigt. Die Änderunge können in den Einstellungen von Sharebar (über WordPress -> Einstellungen -> Sharebar( vorgenommen werden. Ich möchte ähnlich wie Sebastian auf bonek.de folgende Buttons in der Sharebar haben: „Facebook Like, Twitter, Google+“

Hinweis: Scheinbar hat Sharebar ein Problem mit meiner aktuellen WordPress- Version (3.3.2). Denn wenn beim Editieren eines Buttons wird kein HTML- oder Javascript-Code gespeichert. Das macht die Benutzung natürlich etwas unhandlich.

Kein Problem, wenn man Ahnung von phpMyAdmin hat 🙂

So funktioniert die Einrichtung der Buttons auf manuellen Weg:

  1. phpMyAdmin öffnen und die Datenbank öffnen, in der WordPress liegt
  2. Tabelle „wp_sharebar“ auswählen („wp_“ ist das in WordPress angebene Tabellenpräfix, dass bei euch natürlich anders aussehen kann)
  3. Komplette Tabelle leeren (nicht löschen!)
  4. Folgende MySQL- Befehle ausführen (Download der SQL-Datei). Das funktioniert über „Importieren > SQL-Datei hochladen“ oder „SQL > Inhalt der SQL-Datei einfügen“.

Danach sollte die sharebar- Tabelle folgende Zeilen beinhalten.

notwendige Anpassungen für den Google+ Button:

  1. Damit beim G+ Button nicht meine Blogurl angezeigt wird, wählt man diesen Eintrag (name=“google+“) aus und trägt in der Spalte „big“ und „small“ jeweils die eigene Url ein:

    <g:plusone size=“tall“ href=“http://www.eigene-domain.de/„></g:plusone>

  2. Jetzt ist noch eine kleine Anpassung im verwendeten Theme notwendig, um den G+ Button anzeigen zu lassen, fügt man einfach in der Datei „footer.php“ vor dem schließenden </body>-Tag folgenden Javascript- Code ein:

    <script type=“text/javascript“ src=“https://apis.google.com/js/plusone.js“>
      {lang: ‚de‘}
    </script>

Alle anderen Einstellungen können wie Breite der Sharebar können wieder in WordPress vorgenommen werden.

Ich hoffe diese kleine Anleitung ist für den Ein oder Anderen hilfreich.

2 Gedanken zu „Sharebar einrichten: Mehr Empfehlungen durch Facebook & Google+“

    1. Naja die Bedienung ist etwas gewöhnungsbedürftig (bei mir hat’s nie die HTML-Formatierung angenommen :/) und ich weiß auch nicht, ob das wirklich viele Leser nutzen.

      Aber toll finde ich, dass es beim Lesen „mitscrollt“.

Kommentare sind geschlossen.