Newsletter und Autoresponder mit Mailchimp – Jetzt kostenlos testen

Nachdem sich der Catmoney- Blog immer weiter mit Inhalten füllt, wird es endlich Zeit den Newsletter bzw. Autoresponder einzurichten. Ich hatte mich zwar ursprünglich gegen eine kostenpflichtige Variante entschieden und wollte lieber das WordPress- Plugin „WP Autoresponder“ einsetzen, bin aber nun doch bei Mailchimp gelandet.

Newsletter/Autoresponder kostenlos vs. kostenpflichtig

Ein Grund wieso ich nun doch einen kostenpflichtigen Anbieter nutze, ist die Technik! Bei meinem Hostinganbieter Domainfactory können max. 500 E-Mails pro Stunde versendet werden (bei SMTP immerhin 1500). Bei einem kostepflichtiger Anbieter, wie Mailchimp, muss ich mich einfach nicht um den Versand und die Zustellung der E-Mails kümmern. Bei einem kostenlosen Plugin können immer Fehler auftreten, die evtl. erst spät oder gar nicht behoben werden. Zumal ist immer eine Aktualisierung notwendig um das Plugin auf dem Neuesten Stand zu halten. Im Großen und Ganzen ist mir der Aufwand zu hoch, den ich mit einem gratis Plugin zum Newsletter- Versand hätte. Stattdessen bezahle ich lieber für einen 1A-S ervice und konzentriere mich auf meine eigentlichen Arbeit (= Web- Entwicklung).

Mailchimp einrichten

Genug der Vorrede! Jetzt möchte ich erklären, wie einfach man bei Mailchimp eine Newsletter- oder Autoresponder- Kampagne einrichten kann.

Zur Erklärung:

  • Newsletter- Kampagne: Es wird eine E-Mail (Newsletter) an alle oder eine bestimmte Auswahl von Abonnenten gesendet
  • Autoresponder- Kampagne: Es wird eine Sequenz von E-Mails an neu angemeldete Abonnenten in bestimmten Zeitabständen gesendet (z. B. eine Woche lang wird jeden Tag eine E-Mail gesendet)

Nachdem man sich kostenlos bei Mailchimp angemeldet hat, sieht man beim ersten Login das Dashboard.

Mailchimp Dashboard

Jetzt sind 3 Schritte notwendig:

  1. Liste einrichten (Create a list)
  2. Formular erzeugen (Design a form)
  3. Newsletter oder Autoresponder erstellen (Send a campaign / Autoresponder)

1. Schritt: Liste einrichten (Create a list)

Hier legt man einen neuen Newsletter an (meist benötigt man natürlich nur 1 Newsletter pro Website).

2. Schritt: Formular erzeugen (Design a form)

In diesem Schritt kann man, dank eines Designeditors, ein schönes Formular erzeugen, was man auf seiner Website einbindet. Dort können sich Besucher dann für den Newsletter anmelden. Das Einbinden von Extra- Eingabefeldern (wie z. B. Anrede / Name) erfolgt kinderleicht per Drag-and-Drop mit der Maus. Dafür sind keiner Programmierkenntnisse erforderlich!

3. Schritt: Newsletter oder Autoresponder erstellen (Send a campaign / Autoresponder)

Im letzten Schritt geht es um das eigentliche Anliegen – das Einrichten eines Newsletters oder einen Autoresponders. Für das Erstellen eines Autoresponders ist jedoch zuvor Credits gekauft werden. Man kann entweder eine monatlichen Betrag zahlen oder einfach Credits auf Prepaid-Basis kaufen, die dann für das Versenden von E-Mails oder das Einrichten von Autorespondern verwenden kann. Eine gute Möglichkeit die Autoresponder- Funktion kostenlos zu testen, erkläre ich dir weiter unten.

Autoresponder mit Mailchimp einrichten

Da ich auf Catmoney zunächst nur einen Autoresponder nutzen möchte, erkläre ich wie das bei Mailchimp funktioniert.

Zunächst wählt man oben im Topmenü den Punkt „Autoresponder“ aus.

Autoresponder einrichten mit Mailchimp

Wer will, kann sich unter „Watch a video“ anschauen, wie der Autoresponder bei Mailchimp funktioniert.

1 Autoresponder pro E-Mail einrichten:
Im nächsten Fenster muss man einen Autoresponder anlegen und festlegen, wann dieser gesendet werden soll (z. B. 1 Tag/1 Woche/… nach der  Anmeldung des Abonnenten).
Wichtiger Hinweis: Pro versendete E-Mail muss 1 Autoresponder angelegt werden. Möchte man also 5 E-Mails jeweils im Abstand von 1 Tag senden, muss man 5  entsprechende Autoresponder anlegen.
Für jeden Autoresponder wird jeweils 1 Credit abgezogen. Es lassen sich aber Ordner (Folder) anlegen, um Autoresponder zu gruppieren. Damit hat man einen besseren Überblück.

E-Mail verfassen:
Danach muss man eine E-Mail erstellen, die versendet werden soll. Dieser Schritt ist identisch mit dem bei der Einrichtung eines Newsletters. Auch hier hilft ein cooler Designeditor die E-Mail ohne Programmierkenntnisse komplett einzurichten.

Hat man den letzten Schritt für all seine E-Mails durchgeführt, kann man mithilfe des „Delivery Doctors“ testen, wo evtl. Probleme bei der Zustellung auftreten können. Z. B. wenn durch bestimmte Inhalte die E-Mail als Spam eingestuft wird. Mithilfe dieses Wissens kann man seine E-Mails so optimieren, dass Sie bei einer Vielzahl der Abonnenten auch wirklich im Posteingang auftauchen und nicht im Spam-Ordner.

Mailchimp Autoresponder jetzt testen und 30 $ Guthaben erhalten

Für alle Catmoney Leser kann ich ein besonderes Angebot machen: Jeder der sich über meinen Link bei Mailchimp anmeldet (Anmeldung ist kostenlos) und dann z. B. 300 E-Mail- Credits für 6,78 $ erwirbt, erhält danach 30 $ auf seinen Mailchimp- Account gutgeschrieben. Diese werden dann automatisch beim nächsten Kauf angerechnet. Auf diese Weise kann man Mailchimp inkl. die Autoresponder- Funktion kostenlos testen.

Viel Spaß damit 🙂

> Hier geht’s direkt zu Mailchimp