Wie finde ich denn eine Nische im Internet?

Wenn man in einer (Fels)nische hockt, ist es eigentlich nicht sehr bequem.  Sondern eher etwas beengt und man möchte eigentlich schnell weiterklettern, um den Gipfel zu erreichen und eine tollen Ausblick zu genießen.

Möchte man im Internet Geld verdienen, so stößt man beim ersten Recherchieren immer wieder auf Themen, wie z. B.  Nische finden und das man eine Nische besetzen muss. Natürlich ist hier mit dem Begriff Nische etwas Anderes gemeint. „Wie finde ich denn eine Nische im Internet?“ weiterlesen

Warum AWeber und Co. nutzen? – Es geht auch kostenlos!

Bevor der große Ansturm auf den CatMoney- Blog los geht ;-), möchte ich vorher noch einen Newsletter einbinden. Somit seid Ihr immer auf dem Laufenden.

Auf der Suche nach einer vernünftigen Lösung für meinen Newsletter, bin ich natürlich über die verschiedenen kostenpflichtigen Anbieter, wie AWeber, GetResponse oder Cleverreach gestoßen, die auf nahezu jedem Blog eingesetzt werden, den ich bisher besucht habe.

Nachteil bei den meisten ist, dass es etwas kostet! Das deutsche Cleverreach bietet zwar eine kostenlose Version, jedoch können dann nur 250 Empfänger verwaltet werden und es gibt keine Autoresponder- Funktion (ganz zu schweigen von dem wenig anpassbarem Optin-Formular).
Wer nicht gut Englisch kann, hat mit AWeber und GetResponse auch seine Probleme, denn es sind englische Anbieter.
Eine wunderbare Zusammenfassung der einzelnen Anbieter mit Vor- und Nachteilen gibt’s bei Gordon.

Für Bloganfänger, die noch wenig bis gar keine Besucher haben, reicht ein kostenloses WordPress- Plugin vollkommen aus.
Also habe ich mich auf die Suche nach einem passenden Plugin gemacht und bin auf das „WP Autoresponder and Newsletter Plugin“ gestoßen, ein mächtiges Tool um einen eigenen Newsletter inkl. Autoresponder aufzubauen. Mein erster Eindruck – Wow! Ich bin begeistert. Alles wird genau erklärt, wie man Newsletter, Opt-In- Formulare anlegt und die Autoresponder- Funktion nutzt. Ich werde jetzt alles einrichten und dann im Blog einbinden. Einziger Wehmutstropfen: Das Plugin ist auf Englisch. Mehr Infos zu den Funktionen gibt’s bei Daniel von blogkollos.de.