Ein Passiveinkommen aufbauen kann jeder Webuser

Nachdem ich in meinen bisherigen Artikeln vor allem die technischen Details zur Homepagegestaltung erklärt habe, möchte ich heute den nächsten Schritt gehen – dem finden einer Nische. Ein Grundverständnis von HTML, CSS und PHP ist meiner Meinung aber die Grundvorraussetzung, um später mit der eigenen Website erfolgreich zu sein.

Der Ausgangspunkt

Um das weitere Vorgehen zu erklären, möchte ich beispielhaft die Zielgruppe dieses Blogs in 2 Webuser- Typen einteilen.

  1. User A: normaler Webuser, der sich im Internet informiert mit Freunden unterhält aber noch keine eigene Websites hat
  2. User B: Webuser, der bereits erste Erfahrungen bei Websiteerstellung gemacht hat, z. B. mit einem gratis Blog

Das Ziel von User A und B ist gleich: Geld verdienen im Internet 🙂

Wobei User A noch gar nicht weiß, wie das Ganze überhaupt funktionieren soll, hat User B bereits mit der Umsetzung angefangen. Der Erfolg bleibt aber aus und es macht sich Frustration breit. So geht es vielleicht Einigen, die sich fragen, wie um alles in de Welt, man im Internet Geld verdienen kann.

Das richtige Vorgehen um im Internet Geld zu verdienen

Ich denke es kann prinzipiell jeder willige Webuser ein Passiveinkommen im Internet aufbauen. Dabei muss man lediglich einen gewissen Ablaufplan befolgen um erfolgreich zu sein. Die Betonung liegt hier auf „lediglich“, denn so einfach ist es natürlich nicht. Sonst würde es ja auch jeder machen und es gäbe nicht unzählige Marketing- Blogs, die sich mit dem Thema beschäftigen.

Der Masterplan zum Geld verdienen

Eigentlich klingt es erst einmal ganz einfach!
Beachte folgende Schritte und du wirst erfolgreich sein.

  1. Finde eine eigene geeignete Nische
  2. Recherchiere nach Möglichkeiten mit der Nische Geld zu verdienen
  3. Erstelle eine Nischenseite
  4. Bringe Traffic auf deine Seite
  5. Aktualisiere deine Seite

Heute: Finde eine eigene geeignete Nische

Bei einer Nische im Internet spricht man von einem speziellen Markt, der eine ganz bestimmte Zielgruppe anspricht. Als Beispiel kann man sich vorstellen, dass viele Leute im Internet nach „Gitarre“ suchen, aber nur wenige suchen nach „Gitarrenständer“.
Die Nische würde in diesem Fall also “ Gitarrenständer“ heißen. Ziel ist es nun ein Nischenthema zu finden, das wenig Konkurrenz hat und relativ hoch vergütet wird.

Um das herauszufinden, haben sich viele erfolgreiche Blogger schon Gedanken gemacht. Und da ich das Rad nicht neu erfinden will, verlinke ich einfach zu den besten Artikeln zum Thema. Dort wird genau erklärt, wie ihr eine Nische findet.

Wer der englischen Sprache mächtig ist, kann sich auch das Tool Market Samurai kostenlos herunterladen. Die Testversion ist kostenlos und wer nach der Testphase bereit ist, einmalig ca. 74€ zu investieren, kann damit auch weiterhin alle Funktionen nutzen, um eine passende Nischen zu finden. Eine genaue Erklärung wie Market Samurai funktioniert, folgt noch hier auf CatMoney.

Wie findest du Nischen?

Fehlt hier vielleicht noch ein Spitzenartikel zum Thema „Nische finden“, dann schreibe einfach eine eMail oder einen Kommentar. Ich freue mich auf jede Rückmeldung 🙂