Dynamische Websites mit PHP erstellen – Tutorial für Anfänger (Teil 2)

Im letzten Teil meiner kleinen Einführung in PHP für Anfänger habe ich bereits das obligatorische Hello World Programm sowie den Umgang mit Variablen und Bedingungen erklärt. Nun folgen weitere Konzepte, um endlich mit dem Programmieren in PHP loslegen zu können.

4. Assoziative und mehrdimensionale Arrays

Die Überschrift klingt erst einmal sehr kompliziert, gemeint ist aber etwas ganz Einfaches.

Ein assoziatives Array (Feld) werden als Schlüsselwerte Namen anstatt Zahlen verwendet.

<?php
//normales Array
$nArray = array(0 => ‚Null‘, 1 => ‚Eins‘);
echo $nArray[1]; //Ausgabe: Eins

//assoziatives Array
$aArray = array(’schluessel1′ => ‚Null, ‚key2‘ => ‚Eins‘);
echo $aArray[’schluessel1′]; //Ausgabe: Null
?>

Ein mehrdimensionales Array ist praktisch ein Array im Array, also eine Verschachtelung. Dabei spielt die Tiefe der Verschachtelung keine große Rolle, höchstens wenn’s um die Perfomance beim Zugriff geht.
Sowohl ein normales als auch ein assoziatives Array kann mehrere Dimensionen (also Ebenen) besitzen.

5. Code- Beispiel:

<?php
//mehrdimensionales (normales) Array
$mnArray = array(0 => array(0 => ‚Null Eins‘,
1 => ‚Null Zwei‘),
1 => array(0 => ‚Eins Eins‘,
1 => ‚Eins Zwei‘));
echo $mnArray[1][0]; //Ausgabe: Eins Eins

//mehrdimensionales (assoziatives) Array
$maArray = array(’schluessel1′ => array(‚a‘ => ‚Null Eins‘,
‚b‘ => ‚Null Zwei‘),
‚key2‘ => array(‚d‘ => ‚Null Eins‘,
‚e‘ => ‚Null Zwei‘));
echo $maArray[‚key2‘][‚e‘]; //Ausgabe: Null Zwei
?>

> Download des 5. Code- Beispiels (mehrdimensionale Arrays)

Es ist übrigens auch möglich Zuweisungen in einem Array genauso wie beim Auslesen zu machen:

<?php
//erzeugt das gleiche mehrdimensionale assoziative Array wie im 5. Code- Beispiel
$maArray[’schluessel1′][‚a‘] = ‚Null Eins‘;
$maArray[’schluessel1′][‚b‘] = ‚Null Zwei‘;
$maArray[‚key2‘][‚d‘] = ‚Null Eins‘;
$maArray[‚key2‘][‚e‘] = ‚Null Zwei‘;
?>

5. Schleifen in PHP

Hat man erst einmal ein Array erzeugt, möchte man natürlich auch die Elemente durchlaufen. Dies geht mit einer Schleife. Hiebei ist z. B. die foreach- Schleife ganz gut geeignet.

6. Code- Beispiel:

<?php
//einfache Datenstruktur von einer Kontaktliste
$maArray = array(‚Eintrag 1‘ => array(‚Name‘ => ‚Max‘,
‚Ort‘ => ‚K&ouml;ln‘),
‚Eintrag 2‘ => array(‚Name‘ => ‚Moritz‘,
‚Ort‘ => ‚Dresden‘));

//Durchlaufe $maArray mit Schlüssel $k1 und Wert $v1
foreach($maArray AS $k1 => $v1) {
echo „<b>“.$k1.“:</b><br />“;
foreach($v1 AS $k2 => $v2) {
echo $k2.“ = „.$v2.“<br />“;
}
echo „—-<br />“;
}

/*
Ausgabe:

Eintrag 1:
Name = Max
Ort = Köln
—-
Eintrag 2:
Name = Moritz
Ort = Dresden
—-
*/
?>

> Download des 6. Code- Beispiels (Schleifen in PHP)

Andere Schleifen- Arten (wie z. B. die while- Schleife) sind geeignet, um gewissen Programmlogik so lange auszuführen, bis eine Bedingung eintritt.

Vorsicht:  Wenn man nicht aufpasst (z. B. wenn man das $i++; vergisst), kann die Bedingung zum Schleifen- Abbruch nie erreicht werden.
Dann befindet sich das Script in einer Endlosschleife und kann ggf. nur durch Beenden des Browsers(-prozesses) angehalten werden.

7. Code- Beispiel:

<?php
$i = 0;
//Abbruchkriterium (falls $i=6, dann Abbruch)
while($i<6)  {
echo $i.“<br />“;
$i++; //Variable $i bei jedem Durchlauf um 1 erhöhen = inkrementieren
}
echo „Fertig!“;

/* Ausgabe:
*0
*1
*2
*3
*4
*5
*Fertig!
*/
?>

> Download des 7. Code- Beispiels (while- Schleife)

Fertig 🙂

Ich denke das genügt erst einmal, um die grundlegensten Dinge zu verstehen, die man mit PHP machen kann. Natürlich fehlen noch Dinge wie

  • Datenbank- Abfrage (mysql) mit PHP
  • Formulareingaben mit PHP verarbeiten
  • ordentliche Codebasis schaffen

Aber es soll ja auch nur eine Einführung sein 🙂

Ressourcen für PHP

lernen²
Ein ideales Tutorial nicht nur für Anfänger sondern auch für Fortgeschrittene und Profis gibts bei lernenhoch2.de
Schattenbaum
Hier findest du noch einmal die Grundkonzepte etwas ausführlicher als bei mir und mit tollen Beispielen erklärt.