Top Programme für die tägliche Arbeit

Juchu endlich mal wieder ein Webmasterfriday-Thema zu dem ich was sagen kann 🙂

Ich hoffe alle Blogleser sind ebenfalls durch den schön verschneiten Nikolaustag gekommen.

Top Programme für die tägliche Arbeit

Da ich hauptberuflich mit Windows arbeite und nebenberuflich ein iMac zum Einsatz kommt, mache ich kurzerhand 2 Kategorien meiner Lieblingsprogramme. Wobei ich beim Mac noch nicht wirklich richtig glücklick mit der aktuellen Auswahl bin.

Dazu gesagt sei, dass ich als Software-Entwickler, Affiliate und Internetfan viele Anwendungen verwende, die für nicht unbedingt für Jeden überlebenswichtig sind ;-).

Meine Top Programme für Windows

  • Dreamweaver – Website erstellen
  • Photoshop – Grafiken bearbeiten
  • Eclipse – PHP und Co.
  • XAMPP – Lokalen Server
  • Filezilla – FTP-Uploader
  • Firefox – Browser zum Testen/Surfen
  • Microsoft Office Paket – Text, Tabellen usw.

Ich kann nur jedem Studenten/Schüler empfehlen, sich eine entsprechende Office-Version zu besorgen. So billig wird’s nie wieder!

Meine (Top) Programme für den Mac

  • MAMP – XAMPP für Mac
  • Gimp2 – Grafiken bearbeiten
  • Eclipse – PHP und Co.
  • Filezilla – FTP-Uploader
  • Numbers – Tabellen
  • Pages – Texte
  • Market Samurai – Nischenkeywords finden

Gerade beim Mac habe ich bisher noch keine gute Alternative zum Dreamweaver gefunden. Von OpenOffice bzw. LibreOffice kann ich nur abraten, weil damit (zumindest bei mir) ständig Probleme auftraten (Abstürze, Eingefroren usw.).

Bei Tabellen und Textverarbeitung lohnt es sich wirklich die 16€ für Pages/Numbers auszugeben, weil das einfach funktioniert.

Falls jemand eine gute Alternative für die Bearbeitung von HTML-Seiten auf dem Mac kannt, dann immer her damit.

Übrigens Christopher von der bitpage.de hat noch ein paar andere interessante Programme, die das Arbeitsleben des Programmieres vereinfachen.

11 Gedanken zu „Top Programme für die tägliche Arbeit“

  1. Hallo Andreas,

    kann mich deiner Meinung bezüglichen OpenOffice/Libre Office nicht anschließen. Ich nutz die Programme seit Jahren und bin insgesamt sehr zufrieden.

    Mit anderen Programmen (Linux) wie Gnumeric oder AbiWord hatte ich wesentlich mehr Kompatibilitätsprobleme, gerade im Hinblick auf *.docx et cetera.

    Filezilla ist auch mein FTP-Client der Wahl, ansonsten setz‘ ich ebenfalls auf GIMP und Firefox.

    Grüße aus Hamburg,
    Ralf

    1. Hi Ralf,

      ich habe bisher ausschließlich auf Office gesetzt. Weiß auch nicht woran es lag, evtl. wegen der Nutzung auf dem Mac. Jedenfalls war ich froh, dass ich es nicht mehr nutzen muss. In der Linuxwelt kenne ich mich gar nicht aus.

      Ja Filezilla funktioniert überall perferkt 🙂 Ich kann dir aber nur raten keine Passwörter dort zu speichern, denn die werden ja im Klartext in eine XML-Datei auf deinem PC abgelegt.

      Gimp ist leider bei meinem Mac ebenfalls nicht mit Photoshop zu vergleichen. Dauert alles zu lange und natürlich ist die Bedienung etwas anders. Aber das bekommt man mit ein wenig Übrung schon hin.

      Viele Grüße
      Andreas

    1. Hmm verstehe ich eigentlich nicht ganz, denn was hat Dreamweaver mit einem guten Website-Design zu tun?
      Ich nutze es vor allem wegen der Vorschau bzw. um einfach eine Tabelle / Formular einzubinden. Das geht mit textbasierten Editoren doch eher schlecher und dauert länger, weil man dann immer erst im Browser das Resultat prüfen muss.

    1. Hi Christian,

      ich verwende Dreamweaver lediglich als Code-Editor aber eben mit der Möglichkeit im visuellen Editor zu arbeiten.
      Hast du (gute) Erfahrungen mit einem der vorgeschlagenen Tools gemacht. Bei Coda hat mich abgeschreckt, dass ich es nicht testen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *